Unsere Tipps

Das kleine Wein-1x1

 

Wein trinken kann jeder... Die Kunst liegt doch viel mehr darin, den edlen Tropfen als solches zu verstehen und weiterzuvermitteln.

Um bei einer privaten oder geschäftlichen Weinverkostung mit Wissen punkten zu können, haben wir Ihnen die wichtigesten Wein-Fachbegriffe zusammengefasst:

Wein-Fachbegriffe, die man kennen sollte:
Agraffe Drahtkorb zur Absicherung des Sektkorkens
Assemblage Zusammenfügen gleicher Weine bzw. Weine gleicher Herkunft
Barrique 225 Liter fassendes Eichenfaß
Chambrieren Erwärmen des Weines von Keller- auf Serviertemperatur
Cuvee 1. Verschnitt verschiedener Sektgrundweine zur Schaffung eines einheitlichen Geschmacks - alle Champagner sind Cuvees
2. Beim keltern zuerst ablaufender und hochwertigster Teil des Mostes
Degorgieren Enthefen des Schaumweines über den Flaschenhals
Dekantieren Umfüllen des Weins in eine Karaffe
Depot Bodensatz bei älteren Rotwein
Trinktemperatur bei Wein:
5-6° C Likörwein bzw. würzige Weine
7-8° C Champagner, Sekt, Schaumwein
8-10° C Landweine
10-12° C Trockene und junge Weißweine
Vollfruchtige Roséweine
Junge Rotweine
11-12° C Leichte, fruchtige oder junge Rotweine
14-16° C Trockene Weißweine von edler Herkunft
15-16° C Rotweine von edler Herkunft, Burgunder Art
16-17° C Rotweine von edler Herkunft, Bordeaux Art
Die Weinflasche sollte etwas weiter heruntergekühlt werden, als die oben angegebenen Temperaturen, da sich der Wein im Glas rasch erwärmt und dann die richtige Trinktemperatur hat.
Lagerung von Weinen:
Wein sollte man grundsätzlich liegend lagern, da sich sonst Kristalline am Korken bilden können.
Temperaturschwankungen, Tageslicht und starke Vibrationen sind zu vermeiden.